Dienstag, 17. Juli 2018

Sie fliegen

Gestern, ich saß auf dem Balkon, sah ich drei Fledermäuse hier im Innenhof jagen. Schon als ich hier einzog vor 18 Jahren sah ich wiederkehrend meist eine Fledermaus, später in manchen Jahren auch mal zwei. Aber drei (!), das ist Rekord!

Vielleicht hat sich der ökologische Zustand der Kölner Südstadt gebessert? Vielleicht ist das Nahrungsangebot gerade in diesem Jahr besser?
 

Kommentare:

  1. Ich kann von einem ähnlichen Erlebnis berichten... :-)
    Auch hier schwirrt immer mal eine Fledermaus durch die laue Luft. Vor ein paar Tagen waren es dann auch mal drei, die ich sehen konnte!
    Vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss nicht, im Grunde sollen doch die Insekten nach Anzahl und Gewicht in den letzten 20 Jahren drastisch zurückgegangen sein. Selbst den Autofahrern ist aufgefallen, dass kaum noch blutige Fensterscheiben geputzt werden müssen. Logischerweise müssten von dem deutlich reduzierten Nahrungsangebot dann auch die Fledermäuse betroffen sein. Oder sind es schlanker gewordene, dafür mehr Tiere?

      Löschen
  2. Das mit den Insektenspuren auf der Windschutzscheibe ist mir auch schon aufgefallen und ich bin relativ viel mit dem Pkw unterwegs, habe aber keinen schlüssigen Zusammenhang gefunden.

    Fledermaus habe ich erst einmal gesehen und das war auf der Insel Rab in Kroatien.
    Mir sind sie unheimlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, Fledermäuse interssieren dich gar nicht so wirklich und deshalb hast du so wenige bisher gesehen; es sollte mich jedenfalls wundern, wenn es in deiner Stadt keine gibt. Man sieht die Tiere natürlich üblicherweise nur in der Dämmerung herumfliegen und nur in den warmen Monaten.

      Löschen