Samstag, 6. Oktober 2018

Trotzdem lebe ich nicht ewig

Am Dienstag war ich bei einem Hals-, Nasen-, Ohrenarzt, um meinen Gleichgewichtssinn untersuchen zu lassen. Merkwürdige Untersuchungen wurden gemacht. Im Ergebnis waren keine negativen Beeinträchtigungen festzustellen. 

Gestern trug ich den ganzen Tag das Blutdruckmessgerät meiner Internistin mit Arm-Manschette mit mir rum, um ein Tag-/Nacht-Profil des Blutdrucks aufzuzeichnen. Auch hier gab es am Freitag morgen keinen negativen Befund. 

Ich nehme an, dass meine Probleme ein hitzebedingtes Kreislaufproblem war - auch, weil diese Probleme seit Ende der Hitzeperiode weg sind. Der HNO-Arzt meinte, dass bei Hitze häufig viel Blut in die Haut gepumpt wird, und dann kommt es oben im Gehirn nicht mehr in ausreichendem Maße an, wodurch die Störungen erklärt werden könnten. 

Als Gegenmaßnahme kann helfen, lange nasse Bein- und Armstrümpfe zu tragen.

Dieses Blutdruckmessgerät nervte erheblich, bläst zwei Mal die Stunde die Manschette auf, um den Druck zu messen und lärmt dabei erheblich. Ich entschied, am Freitag frei zu nehmen. Irgendwann muss man ja mal schlafen, dachte ich mir - außerdem war schönes Wetter angesagt. Nach dem 8-Uhr-Arzttermin frühstückte ich aber erst einmal bei Merzenich am Chlodwigplatz.

Kommentare:

  1. Was oder wozu soll das sein: "Als Gegenmaßnahme kann helfen, lange nasse Bein- und Armstrümpfe zu tragen." ?

    AntwortenLöschen
  2. ... gegen Kreislaufprobleme, gegen zu viel Schwitzen, gegen zu viel Bluttransport Richtung Haut.

    AntwortenLöschen