Montag, 8. Oktober 2018

Im Kino: Ava

Léa Mysius' Coming-of-Age-Film „Ava“ erzählt von einem Urlaub am Strand an der nordfranzösischen Küste, den ein Mädchen mit seiner Mutter und dem ganz kleinen Bruder dort verbringt. Dunkle Wolken ziehen am Horizont auf, Ava droht zu erblinden, die Mutter sucht sich immer neue Liebhaber. 

Ava selbst streift am Strand umher, macht Bekanntschaft mit einem großen schwarzen Hunde, den sie klaut und mit einem Zigeunerjungen. Eine gesprengte Bunkeranlage am Meer ist ihr Zufluchtsort. Als indianisch verkleidete Wilde überfallen sie einige Nudisten in den Stranddünen, müssen sich jedoch fortan vor der Strandpolizei verstecken. 

Den Film zeichnet erzählerische Kraft aus, er ist jedoch so ziellos wie seine Protagonist_innen. 

Eine Reise im Stil von Bonnie und Clyde, die immer mehr in die sinnliche Entgrenzung führt“, meint der biograph.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen