Montag, 30. Juli 2018

Meine Woche (KW 30)

Getan: Gearbeitet, Vater besucht, Abendspaziergang.   

Gesehen: im Kino „303“ (Bericht).  

Gehört: David Phillips & Freedance, Dead Can Dance, Olivia Trummer, Opium Warlords, Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren.  

Gelesen: Jeff VanderMeer's Roman „Auslöschung“ zu Ende gelesen und Jeff VanderMeer's Roman „Autorität“ (Southern Reach Trilogie, Teil II) begonnen; in der Fachzeitschrift „Geographische Rundschau“, im Horrormagazin „Virus“, im Greeenpeace Magazin.  

Gegessen: meist Kantinenkost; viel Eis; viel Wassermelone, denn ich habe eine gekauft, die zwar Mini-Wassermelone hieß, aber dennoch wohl 2 – 3 kg wog.  



Getrunken: neben Kaffee auch viel Wasser; Orangen- und Grapefruit-Saft, Kölsch, Paulaner Weissbier.  

Gefreut: Ice-Time.  

Gelacht: zu lachen gab's wenig.  

Genervt: --- 

Geärgert: über meinen virulenten Schnupfen seit Samstag.  

Gefrustet: ---  

Geklickt: überwiegend nach DVD's.   

Gefunden: ---  

Gekauft: neue Sandalen bei Zalando Outlet, kleine Brieftasche bei Karstadt, Hemd bei C & A, einige DVD's. Shopping kann übrigens eine gute Idee bei heissen Temperaturen sein, weil viele Läden und Shopping Centers angenehm temperiert sind. Erkältet habe ich mich dort allerdings vielleicht trotzdem.  

Gestaunt: ---  

Gewünscht: etwas Abkühlung (die am Samstag kam).  

Gefühlt: zeitweise deutlich zu warm, Nackenverspannungen, krank am Wochenende.   

Gedacht: der Irrsinn hat Methode?  

Fazit: sehr warme Woche mit reduzierten Aktivitäten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen