Sonntag, 12. November 2017

Wanderung Hennef - Bröl - Merten

Am vorletzten Samstag war ich in der Siegtal-Gegend wandern. Ich startete am Bahnhof Hennef und ging – bei noch diesig-grauem Wetter – quer über die Siegtalaue vorbei am Allner See zunächst nach Allner. 


>Siegtalaue bei Hennef<
 


 >Schloss Allner, Allner<
 


  >Buchenwald am Bröltalhang bei Bröl<

Am Bröltalhang ging ich durch den Wald hoch Richtung Giersberg und dann wieder nach Bröl runter. Mittlerweile war die Sonne durchgekommen, und es wurde noch richtig schön. 


>Blick auf Bröl, Bröl-Motiv unten<


Ich querte das Bröl-Tal, stieg nach Bödingen hoch, ging runter nach Halberg, querte das tief eingeschnittene Halberger Bachtal und stieg wieder hoch nach Niederhalberg. Immerhin gab es hier Trafo-Turmstationen zu sehen.


>Inaktive Trafostation in Bödingen<



>Heiligenhäuschen, Bödingen<



>Aktive Trafostation in Niederhalberg. Dort war ich wahrscheinlich noch nie zuvor.<

Ich nahm dann einen tollen Pfad runter zum Siegtal. Nordwestlich der Bahnstation Merten, die Endpunkt meiner Wanderung war, bildet die Sieg eine Schleife, die den Hang steil angeschnitten hat. Ein schöner schmaler Pfad verläuft hier im Hang vorbei an Felsen oberhalb der Sieg. 


>Siegpfad am Stachelberg<
 


>Motiv Siegtalaue nördlich der Bahn-Haltestelle Merten mit Blick auf den Stachelberg und Paragliding am Himmel<

12,5 km war die Tour ungefähr lang, und es ging häufig ziemlich steil hoch und runter. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen