Dienstag, 31. Oktober 2017

Soundlandschaften: faUSt

Irgendwie entdeckte ich so um 1974/75 die deutsch-französische Krautrock-Band Faust und legte mir mit „Faust IV“ ein erstes Album zu und 1980 noch die ersten beiden Alben der Band, die zum damaligen Zeitpunkt längst nicht mehr existierte. 

Doch in den 1990er Jahren stand die Band wieder von den Toten auf und seither gibt es alle paar Jahre ein neues Album, so auch mit „Fresh Air“ (2017). 

In weiten Teilen war der Krautrock von Faust, die sich mitunter auch „faUSt“ schreiben, immer schroff, roh und avantgardistisch. Das ist auch auf dem neuen Album so – und deshalb gefällt es mir eben. 


>Faust live in 2014, dankenswerterweise hochgeladen von FestivalBBMIX. Den avantgardistischen Charakter der Performance zeigt auch dieses Video ganz gut.<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen